Pressemeldungen

Positionspapier des Tourismus Initiative München e.V. zu den Themen Innenstadtmobilität und Verkehrsentwicklung in München

Ein gesamtstädtischer Verkehrsentwicklungsplan, ein regelmäßiger Mobilitätsgipfel sowie ein sofortiger Stopp von Einzelmaßnahmen, wie zum Beispiel zur Verkehrsreduzierung und den Wegfall von Parkplätzen – das sind die zentralen Forderungen des Tourismus Initiative München e.V. im Positionspapier „Innenstadtmobilität und Verkehrsentwicklung in München“.

„Das anhaltende Wachstum, die Digitalisierung und der Klimawandel stellen die Stadt München vor große Herausforderungen im Bereich der Mobilität“, so Helmut Käs, erster Vorsitzender von TIM e.V. „Für den Tourismus und die Wirtschaft aber vor allem auch für die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Münchner hat die Verkehrsentwicklung weitreichende Folgen.“ Zwingend notwendig sei daher ein gesamtplanerisches Mobilitätskonzept, das die verschiedenen Verkehrsmittel gemäß ihrer Funktion berücksichtigt und bestmöglich vernetzt, und das gewährleistet, dass die Münchner Innenstadt für Besucher und Bewohner angemessen erreichbar bleibt.

Beschlüsse über Einzelmaßnahmen ohne ein entsprechendes Gesamtkonzept, beispielsweise zur Verkehrsreduzierung und den Wegfall von Parkplätzen in der Münchner Altstadt oder die alleinige Konzentration auf Radfahrer, die nur fünf Prozent der täglichen Personenkilometer bei geeigneten Wetterbedingungen abbilden, seien nicht sinnvoll. Um die Attraktivität der Stadt München als touristische Destination zu erhalten, seien vielmehr der Ausbau multimodaler Mobilitätsangebote und verbesserte Verkehrs- und Parkleitsysteme erforderlich.

„Der Vorschlag von Oberbürgermeister Dieter Reiter zur Gründung eines Mobilitätsreferats zur Bündelung der städtischen Ressourcen kann dabei nur ein erster Schritt sein“, so Helmut Käs. Notwendig sei vielmehr die Umsetzung eines regelmäßigen „Mobilitäts-Gipfels“, um unter anderem die Interessen und die Kompetenz der Tourismuswirtschaft in die weitere Verkehrsplanung einzubeziehen.

Das TIM-Positionspapier „Innenstadtmobilität und Verkehrsentwicklung in München“ ist online abrufbar unter
http://www.tim-muenchen.de/news-presse/positionen/item/112-tim-positionspapier-innenstadtmobilitaet-und-verkehrsentwicklung-in-muenchen.html

Jürgen Muth, Vorsitzender der Tourismus Initiative München (TIM) e.V., und der Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Bürgermeister Josef Schmid, haben am 28.10.2015 die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit beschlossen.

Einfach München. So lautet das neue Erscheinungsbild, das TIM e.V. zusammen mit München Tourismus im Rahmen einer Pressekonferenz am 27.03.2015 präsentierte. Die neue Wort-Bild-Marke, die nun sukzessive von München Tourismus ab Juli diesen Jahres umgesetzt wird, wurde von der Münchner Agentur Zeichen & Wunder entwickelt. Vorausgegangen war dem Entwicklungsprozess die Einberufung einer eigenen Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertretern bzw. Mitgliedern von TIM e.V. und München Tourismus. Finanziert wurde die Maßnahme aus dem gemeinsamen Tourismusfonds.

Der Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Bürgermeister Josef Schmid, Geraldine Knudson, Leiterin München Tourismus, und Jürgen Muth, Vorsitzender der Tourismus Initiative München (TIM) e.V. stellten am 24.09.2014 im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz die Neuausrichtung der touristischen Strategie für München vor.

Am Mittwoch, den 24.09.2014, findet ab 10:00 Uhr eine gemeinsame Pressekonferenz von München Tourismus und TIM e.V. in der Ratstrinkstube des Rathauses statt. Die offizielle Pressemeldung folgt an dieser Stelle.

Der Vorstand der Tourismus Initiative München (TIM) e.V. wählte im Rahmen seiner Vorstandssitzung am 14. Juli 2014 Jürgen Muth, den Geschäftsführer der Allianz Arena, einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Vorstands.

Förderverein und Zusammenschluss von touristischen Leistungsträgern Münchens zur aktiven Mitgestaltung der touristischen Vermarktung.

Um unsere Website fortlaufend für Sie verbessern zu können, werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Ok

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.